Kreativität

Sketchnoting Workshop

Sketchnoting

Als Fotograf muss man nicht unbedingt gut zeichnen können. Trotzdem ist es ganz hilfreich, wenn man Notizen und Präsentationsfolien gut visualisieren kann. Leider muss ich zugeben, dass ich in dieser Hinsicht nicht sehr geschickt bin.

Da kam mir der Sketchnoting-Workshop von Timo Strauß ganz recht. Timo verspricht, in seinem Videoworkshop die Grundlagen des Sketchnotings zu erklären, damit jeder auch ohne Begabung Notizen visualisieren kann.

Meine Erfahrung mit dem Workshop

Der Einstieg gelingt mir tatsächlich sehr leicht. Spielerisch mache ich die ersten Skizzen und werde von Timo mit ruhiger Stimme angeleitet.
Timo erläutert hilfreiche Tipps, um die eigenen Skizzen aufzuwerten, beispielsweise durch Farben oder durch einen Schattenwurf.

Blatt für Blatt füllt sich und schnell verliere ich die Scheu vor dem Zeichnen. Viele Skizzen sehen auch ganz ansehnlich aus.

Auch für das Sketchnoten gilt: Einfach mal anfangen, ausprobieren, lernen, besser werden und viel üben. Denn die hauptsächliche Herausforderung ist, die eigene Hemmschwelle zu überwinden und einfach mal zu zeichnen. Dabei hilft dieser Kurs sehr gut. Und ein Stapel Schmierpapier … 😉

Meine Meinung zum Workshop als Sketchnote

sketchnoting

Mein Fazit

Motivierender Kurz-Workshop, mit dem man schnell recht gute Ergebnisse erzielt.

Zum Workshop

Werbelink

Sketchnoting Video-Workshop

 

 

Über Michael Omori Kirchner

Michael Omori Kirchner

Meine Herzensangelegenheit als Business-Coach ist es, Fotografen und anderen Kreativen dabei zu helfen, etwas in ihrem Leben zu bewegen und von ihrer Arbeit gut leben zu können.

Mehr über mich

eBook „Marketing für Fotografen“

Du möchtest Dein Marketing optimieren, neue Kunden finden und Anregungen für Deine Preisgestaltung?

Kostenloses eBook anfordern

Leave a Reply

shares